Willkommen bei EKA, den Spezialisten für Kältetechnik, Energieanalyse und Energieeffizienz in Eissporthallen.

EKAs Eissporthallen und CO2 Projekte in Schweden

Wir haben eine visuelle Dokumentation der Eisflächen und CO2- Projekten , die wir mit in den letzten Jahren gearbeitet haben. Sehen Sie, wo sie sich befinden und lesen Sie mehr über sie hier!

Projekt Stoppsladd

Im Auftrag der Schwedischen Energieagentur hat EKA zusammen mit dem Schwedischen Eishockeyverband eine energetische und technologische Inventur von schwedischen Eissporthallen durchgeführt. Das Hauptziel des  Projekts bestand darin, die Energiesparmaßnahmen aufzuzeigen, mit denen der nationale Energieverbrauch in Eissporthallen verringert werden kann. Eines der Ergebnisse des Projekts war, dass der nationale Energieverbrauch in Eissporthallen mit einfachen Mitteln (geringe Investitionen) um etwa 20 % gesenkt werden kann.

Europas erste Eissporthalle mit reinem CO2 – Kältesystem

Wir haben für die Eissporthalle in Gimo das erste nur auf CO2 basierende Kältesystem in Europa entwickelt. Während Ammoniak und andere Kältemittel seit langem verwendet werden, nimmt der Einsatz von CO2 als Kältemittel in Eissporthallen ständig zu. In letzter Zeit ist eine neue Generation von CO2 – Systemen auf dem Markt erschienen, die Vorteile bezüglich Investitionskosten und Energieverbrauch bietet.

Kunstschneeproduktion

In Zusammenarbeit mit dem Schwedischen Skiverband, der Bezirksverwaltung von Dalarna und der Schwedischen Energieagentur haben wir den Energieverbrauch von Schneekanonen getestet. Das Ziel bestand darin, den Energieverbrauch bei der Produktion von Kunstschnee zu messen und Vorschläge zur Energieeinsparung auszuarbeiten. Die Tests wurden mit mobilen Schneekanonen im Skistadion Lugnet in Falun durchgeführt.

Energieeffiziente Kühlung von Milch

In Zusammenarbeit mit Wedholms AB und KYS führt EKA derzeit ein Projekt zur energieeffizienten Kühlung von Milch durch. Das Ziel des Projekts besteht darin,  Energieeinsparungen bei der Milchkühlung zu ermitteln, die durch ein hochentwickeltes Steuerungskonzept der technischen Komponenten des Kühlungssystems ermöglicht werden.

Das Eishotel in Jukkasjärvi

EKA hat vor Ort im Lager des Eishotels Messungen bei den vorhandenen Kältesystemen durchgeführt. Die Ergebnisse haben dazu geführt, dass ein neues Design und eine neue umweltfreundliche Kältetechnologie gewählt wurden, die mit Kohlendioxid als Kältemittel arbeitet.

 

EKA, Energi & Kylanalys

+46 8 550 102 10

info@ekanalys.se